Phone

Herausnehmbarer
ZAHNERSATZ

Zähne weg – es gibt immer eine Lösung

Unser Ziel ist es immer die eigenen Zähne so lang wie möglich zu erhalten. Sollten nun aber doch mehrere Zähne fehlen und ein festsitzender Zahnersatz auf eigenen Zähnen oder Implantaten nicht möglich sein, kann man die fehlenden Zähne mittels herausnehmbarer Prothesen ersetzen.

Diese sind nicht fest einzementiert und müssen zur Reinigung herausgenommen werden. Herausnehmbare Prothesen werden bei ganz unterschiedlichen Voraussetzungen ganz individuell angefertigt. Sie können, soweit noch Restzähne vorhanden sind, zahngetragen oder bei vollständigem Zahnverlust auch rein schleimhautgetragen gestaltet werden. Auch hier ist es unser oberstes Ziel in enger Zusammenarbeit mit dem Zahntechniker das optimalste Ergebnis in Funktion und Ästhetik zu erreichen.

Ihre VORTEILE

Plus
fester sicherer Halt und hoher Tragekomfort
Plus
keine Bedeckung des Gaumens im Oberkiefer
Plus
uneingeschränktes Geschmacksempfinden
Plus
keine Probleme beim Sprechen
Plus
ästhetisch hochwertig
Plus
keine sichtbaren Metallklammern
Plus
erweiterbar

INDIKATIONEN

Teleskopprothesen: sicherer Halt, angenehmer Tragekomfort, ansprechende Ästhetik

Sind noch einzelne stabile Zähne als Pfeiler vorhanden, kann an diesen eine Teilprothese als herausnehmbarer Zahnersatz befestigt werden. Die in punkto Halt, Tragekomfort und Ästhetik beste Form der Teilprothese ist die sogenannte Teleskopprothese. Hierbei werden die vorhandenen Zähne beschliffen und mit Käppchen aus Metall oder Keramik versehen, auf die die eigentliche Prothese in perfekter Passung aufgesteckt wird. Der Zahnersatz wird also sowohl von Zähnen als auch von Zahnfleisch getragen. Dank einer speziellen Herstellungstechnik mit genau definierten Abzugskräften ist es uns in unserer Praxis möglich Ihnen einen festen Sitz und einen sicheren Halt Ihres herausnehmbaren Zahnersatzes zu gewährleisten. Wackelnde, schlecht sitzende Prothesen waren gestern. Teleskopprothesen bieten einen sehr hohen Tragekomfort, gerade auch im sensiblen Bereich des Oberkiefers. Sind genügend Restzähne vorhanden kann auf eine Bedeckung des Gaumens sogar vollständig verzichtet werden. Eine dicke Kunststoffplatte oder ein störender Metallbügel sind nicht mehr notwendig. Ein freier Gaumen bedeutet ein großes Plus an Lebensqualität. Würgereiz, eingeschränkter Geschmackssinn, Probleme beim Sprechen und schmerzhafte Druckstellen gehören somit der Vergangenheit an. Dank der innovativen Herstellungstechnik ist eine Teleskopprothese von außen nicht als herausnehmbarer Zahnersatz zu erkennen. Es sind keine störenden Metallklammern oder –bügel sichtbar. In enger Absprache mit Ihnen treffen wir eine geeignete Auswahl von Form und Farbe der Zähne, damit ein ästhetisch perfektes Ergebnis erzielt werden kann. Ein weiterer Vorteil der Teleskopprothese ist ihre Erweiterbarkeit. Sollten weitere Zähne verloren gehen, kann sie mit geringem Aufwand umgearbeitet und erweitert werden, ohne dass ein neuer Zahnersatz angefertigt werden muss.

Modellgussprothese: die einfachste Form der Teilprothese

Bei einer Modellgussprothese muss man deutliche Abstriche bei Halt, Tragekomfort und bei der Ästhetik eingehen. So wird diese Teilprothese nur über einfache Metallklammern im sichtbaren Bereich an den Pfeilerzähnen befestigt. Ein guter Halt ist so nur sehr eingeschränkt möglich. Im Laufe der Zeit können die Pfeilerzähne durch einseitige Belastungen beim Ein- und Ausgliedern der Prothese stark geschädigt und gelockert werden.

Aus Stabilitätsgründen muss der Gaumen im Oberkiefer immer mit einem Metallbügel bedeckt werden. Oftmals befinden sich aus Konstruktionsgründen die metallischen Halteklammern im sichtbaren Bereich. Sie werden daher häufig als sehr störend empfunden und beeinträchtigen erheblich das äußere Erscheinungsbild.

Totalprothese: Ersatz des gesamten Gebisses

Fehlen alle Zähne, kann das gesamte Gebiss mittels einer Totalprothese ersetzt werden. Diese bedeckt große Teile des Mundraumes und liegt komplett auf der Schleimhaut auf. So entsteht mit Hilfe des Speichels eine Saughaftung. Dies ist jedoch stark abhängig von den individuellen anatomischen Gegebenheiten. Ein fester Halt ist nur in sehr seltenen Fällen zu erreichen. Eine Verbesserung des Halts kann jedoch durch Implantate erreicht werden. Hierfür sind in der Regel zwei bis vier Implantate ausreichend.

Viele Patienten leiden auf Grund der ausgedehnten Konstruktion und dem mangelnden Halt stark unter Würgereiz, Problemen beim Sprechen, eingeschränkter Geschmacksempfindung und schmerzhaften Druckstellen. Ästhetisch kann eine Totalprothese durchaus ansprechend gestaltet werden.

»ZAHNVERLUST BEDEUTET NICHT DAS ENDE. Wir finden für Sie die optimale Lösung.«

Dr. med. dent. Michael Rotter

Antworten auf
die häufigsten Fragen

zum Thema »Herausnehmbarer Zahnersatz«

Soll ich meine Prothese nachts tragen?

Teilprothesen sollten auch nachts getragen werden, damit die Halte- und Stützzähne in ihrer Stellung stabil bleiben. Ob Totalprothesen nachts getragen werden, hängt von der Vorliebe des Patienten ab. Beides ist möglich. Bitte beachten Sie, dass Zahnersatz immer feucht gelagert werden sollte.

Meine Totalprothese hält nicht. Was kann ich tun?

Mit einer Unterfütterung und einer optimierten Randgestaltung kann man versuchen den Halt zu verbessern. Dies wird jedoch stark durch die individuelle Kieferanatomie limitiert. Eine sichere Verbesserung des Halts ist nur durch Implantate möglich.

Ich habe ständig Druckstellen. Was kann man dagegen machen?

Die Ursachen für Druckstellen sind in der Regel ein schlechter Halt und eine unzureichende Passung der Prothese. Mittels Unterfütterung und Korrektur der Bisssituation kann versucht werden Halt und Passung zu verbessern. In manchen Fällen kann es notwendig sein den gesamten Zahnersatz neu anzufertigen. Hierbei kann eine implantatgetragene Versorgung in Betracht gezogen werden.

Als Erste-Hilfe-Maßnahme bei Druckstellen für zu Hause können Sie auf die schmerzenden Bereiche eine beruhigende Salbe auftragen. Außerdem empfehlen wir in akuten Fällen eine Prothesenkarenz von mindestens einem Tag. Bitte suchen Sie trotzdem zeitnah unsere Praxis auf, damit wir Ihnen schnellstmöglich helfen können.

Kann man vorhandene Totalprothesen bei Implantatversorgungen trotzdem noch verwenden?

In manchen Fällen ist es möglich in bereits vorhandene Prothesen mit geringem Aufwand Implantatkonstruktionen zu integrieren. Eine komplette Neuanfertigung kann somit umgangen werden.

Wie soll ich meine Prothese reinigen?

Zur Prothesenreinigung muss zunächst der Zahnersatz aus dem Mund entfernt werden. Wir empfehlen für Zähne und Prothese getrennte Zahnbürsten zu verwenden. Ihre vorhandenen Zähne putzen Sie wie gewohnt mit Zahnpasta und Zahnbürste, wenn möglich idealerweise auch mit Zahnseide oder Zwischenraumbürstchen. Für Ihre Prothese benutzen Sie bitte eine eigene Zahnbürste und handelsübliches Geschirrspülmittel oder Kernseife. Zahnpasta würde mit ihren feinen Schleifpartikeln den Kunststoff der Prothese aufrauen, so dass sich schneller Beläge und Verfärbungen anheften können. Außerdem empfehlen wir ein bis zwei Mal im Jahr eine professionelle Prothesenreinigung im Zahnlabor.

Was kosten Zahnprothesen?

Die Kosten für herausnehmbaren Zahnersatz hängen stark vom individuellen Aufwand ab. Vor Beginn der Behandlung erstellen wir einen detaillierten Heil- und Kostenplan bzw. Kostenvoranschlag, den wir Ihnen ausführlich erläutern.

Ich trage eine Totalprothese, bin damit aber sehr unglücklich und träume von festen Zähnen. Gibt es eine Möglichkeit?

Ja, mit unserem innovativen Behandlungskonzept Feste Zähne an einem Tag bieten wir Ihnen in unserer Praxis eine festsitzende Sofortversorgung auf Implantaten an – und dies an nur einem Tag! Sie kommen morgens zu uns in die Praxis und bereits am selben Abend gewinnen Sie dank Ihrer neuen festen Zähne ein Plus an Lebensqualität.

Ich trage eine Totalprothese. Muss ich trotzdem zur Kontrolle kommen?

Auch wenn Sie keine eigenen Zähne mehr haben ist eine regelmäßige Kontrolle beim Zahnarzt notwendig. Bei der halbjährlichen Kontrolle wird der vorhandene Zahnersatz auf Passung und etwaige Schäden kontrolliert. Die Mundschleimhaut und das Weichgewebe werden ebenfalls gründlich inspiziert.